Der Rückwärtsslalom
Working Equitation Trailhindernisse

Das Working Equitation Trail Hindernis Rückwärtsslalom

Der Rückwärtsslalom ist ein Hindernis, welches Konzentration und Geschick von Pferd und Reiter fordert. Auch hier wird wieder deutlich, dass das Rückwärtsrichten auch auf gebogenen Linien zu den täglichen Anforderungen eines Working Equitaiton Pferdes gehört und fast so normal ist wie das vorwärts Reiten.

Der  Rückwärtsslalom besteht aus insgesamt 6 Slalomstangen, die parallel zueinander in zwei Reihen aufgebaut sind. Dabei nimmt die Breite der Gasse mit steigender Leistungsklasse ab. Auf einer der beiden hinteren Stangen befindet sich z.B. ein Becher.

Der Rückwärtsslalom in der Theorie

Gernot Weber zeigt euch in diesem ersten Theorie-Teil, was die Idee dieses Trailhindernisses ist und gibt euch Trainingsideen und Tipps. Einfach anschauen und nachreiten - ganz nach unserem Motto: Working Equitaiton - der neue Spaß am Reiten.

Der Rückwärtsslalom in der Praxis

Gernot Weber und Jenny von blindly follow horses zeigen euch in diesem zweiten Praxis-Teil, was die Idee dieses Trailhindernisses ist und wie ihr mit eurem Pferd an diesem Hindernis anfangen könnt. Einfach anschauen und nachreiten!

Oops, an error occurred! Code: 20221205183657983c52ef

Der Rückwärtsslalom im Stil Trail

Im Stiltrail reitet der Reiter auf gerader Linie zwischen den beiden Slalomreihen ein und kommt mittig zwischen den beiden letzten Slalomständern zum Halten. Dort nimmt er den Becher mit der freien Hand auf. Der Reiter dirigiert sein Pferd nun möglichst gleichmäßig rückwärts durch eine Reihe der Slalomstangen und kommt zwischen den vorderen beiden Stangen erneut zum ruhigen Halten. Der Reiter setzt den Becher auf der vorderen Slalomstangen ab und richtet sein Pferd erneut rückwärts, bis es mit beiden Vorderbeinen das Hindernis verlassen hat.

Der Rückwärtsslalom im Speed Trail

Im Speedtrail ist dies ein Hindernis, welches einen reibungslosen Übergang zwischen dem Anreiten im Galopp, einem Übergang zum Halt, dem geschickten Aufnehmen des Bechers und im Anschluss einem schnellstmöglichen Rückwärtsrichten auf gebogener Linie. Diese Abfolge fordert das Nervenkostüm des Pferdes, seinen Gehorsam und viel  Konzentration.

Die Linie zwischen den Slalomständern verzeiht keine Fehler - zu schnell stößt man beim Rückwärtsrichten einen der Slalomständer um. 
Sollte der Reiter durch eine ungeschickte Linienführung oder ein nervöses Pferd einen Slalomständer auf seiner Seite umstoßen, muss er absteigen und diesen wieder aufstellen, um das Hindernis korrekt zu beenden und den Becher vom Pferd aus auf der vorderen Slalomstange abstellen zu können.