Sättel mit großer Auflagefläche Gleichmäßige & schonende Druckverteilung auf dem Pferderücken

Vor 15 Jahren, getragen von der Vision pferderückenschonender Sättel, begannen wir mit der Entwicklung und Produktion unserer OMEGA - Sättel & BENTAIGA - Sättel. Bei der Konstruktion unserer Maßsättel für Pferd und Reiter lag besonderes Augenmerk auf einer breiten Auflagefläche, die uns eine schonende Druckverteilung auf dem Pferderücken ermöglicht.

Diese breite Auflagefläche wurde kombiniert mit einem möglichst breiten Wirbelsäulenkanal und großer Schulterfreiheit für uneingeschränkte Bewegungsfreiheit. Dem Pferd soll auf diese Weise maximaler Komfort und optimale Bewegungsfreiheit unter dem Reiter ermöglicht werden.

Große Auflagefläche erklärt

In diesem Video versucht Gernot Weber von Signum Sattelservice dem Mysterium "Auflagefläche" auf den Grund zu gehen.

Was versteht man unter einer großen Auflagefläche bzw. wie definiert sich die Auflagefläche? Warum große Sattelkissen nicht automatisch eine tragfähige Auflagefläche bieten? Warum kann ein kurzer Sattel keine große Auflagefläche haben? Welche besonderen Passformkriterien muss ein Sattel mit breiter Auflagefläche erfüllen, um eine gleichmäßige Druckverteilung zu ermöglichen?


Arbeitssättel mit großer Auflagefläche

Traditioneller Vaquerosattel

Das Konzept eines Sattels mit einer großen Auflagefläche ist nicht neu - schaut man sich die Entwicklung der unterschiedlichen Satteltypen an, finden wir eine Vielzahl von Sätteln mit einer großen Auflagefläche. Besonders dort, wo Reiter viele Stunden zu Pferde unterwegs waren haben sich Sättel mit einer großen Auflagefläche entwickelt. Dazu gehören beispielsweise alle Arten von Arbeitssätteln: Vom Westernsattel, über den Stocksattel, den Vaquerosattel bis hin zum Camarquesattel. Viele dieser traditionell gefertigten Arbeitssättel würden jedoch trotz ihrer großen Auflagefläche aus heutiger Sicht nicht die Anforderungen an einen passgenauen Sattel erfüllen.

Auflagefläche & Sattelpassform

Signum Omega Sattel mit großer Auflagefläche

Eine große Auflagefläche allein macht noch keinen passenden Sattel aus. Damit die Vorteile einer großen Auflagefläche im wahrsten Sinne des Wortes "zum tragen kommen" muss dieser besonders gut auf die anatomischen Bedürfnisse des Pferdes abgestimmt sein. Dafür sollte dieser speziell für das Pferd gebaut oder angepasst worden sein. Nur so können der Schwung des Pferderückens, die benötigte Kammerweite und die Winkelung über dem Rippenbogen berücksichtigt werden. All diese Maße sollten veränderbar sein, damit der Sattel im Laufe der Zeit immer wieder an die Veränderungen des Pferdes anpassbar ist.

Definition Auflagefläche

Formel Auflagefläche und Vergleich zweier Sättel mit schmaler und breiter Auflagefläche

Bevor wir uns genauer mit den Vorteilen einer großen Auflagefläche und den Herausforderungen ihrer Anpassung beschäftigten möchten wir den Begriff Auflagefläche definieren:

Die mathematische Formel zur Berechnung der Auflagefläche lautet: Länge x Breite. Aus diesen beiden Maßen errechnet sich die reale Größe der Auflagefläche. Je größer die einzelnen Werte dieser Formel, desto größer wird die Auflagefläche.

Tragfähige Auflagefläche

Breiter Sattelbaum im Vergleich zu einem schmalen Sattelbaum

Es gibt viele Sättel mit optisch großen Sattelkissen, die mit einer großen Auflagefläche werben. Doch auch hier sollte man einen zweiten Blick riskieren. Nicht alle Sättel mit großen Sattelkissen haben eine tragfähige Auflagefläche, die den Druck gezielt verteilen kann. Nur wenn der Sattelbaum so breit ist wie die Sattelkissen selbst kann von einer tragfähigen Auflagefläche gesprochen werden. Wenn der Sattelbaum die Sattelkissen bis zu ihrem äußeren Rand abdeckt, können die Kissen die benötigte Stabilität für eine tragfähige Auflagefläche erfüllen.

Gleichmäßige Druckverteilung

Passform der Auflagefläche eines Sattels

Grundsätzlich ist man sich in der Lehre um die korrekte Passform eines Sattels weitestgehend einig, dass die Auflagefläche des Sattels gleichmäßig auf dem Pferderücken liegen soll. Die Sattelform bzw. die Form der Sattelkissen auf der Unterseite des Sattels bilden die Auflagefläche. Ihre Form sollte die Rückenform des Pferdes abbilden, sodass der Druck des Sattels und des Reitergewichts gleichmäßig auf den Pferderücken verteilt wird.

Kurzer Sattel mit großer Auflagefläche

Prüfung der Empfindlichkeit des Pferderückens durch den Sattler

Trugschluss - Kurzer Sattel mit großer Auflagefläche.

Wie soll das möglich sein? Kommen wir noch einmal zurück auf unsere mathematische Formel: Länge x Breite = Größe der Auflagefläche. Wenn in dieser Gleichung den Wert für die Länge verkleinern, wird damit auch das Gesamtergebnis für die Größe der Auflagefläche verkleinert. Daher sollten Sie zwei Mal hinschauen, wenn Sie ein Werbeversprechen wie: "Kurzer Sattel mit großer Auflagefläche" sehen.

Die rückenschonende und gleichmäßige Druckverteilung ist vor allem dann gefährdet, wenn der Sattel im Verhältnis zur benötigten Sitzgröße zu kurz oder zu klein gewählt wird. In dem Fall ist die Gefahr von unangenhmen Druckspitzen im hinteren Bereich der Auflagefläche besonders groß.

Passform der großen Auflagefläche

Passformüberprüfung der Auflagefläche über dem Rippenbogen

Damit ein Sattel mit einer tragfähigen, großen Auflagefläche den Druck gleichmäßig und schonend auf dem Pferderücken verteilen kann, müssen einige Passformkriterien erfüllt sein. Häufig sträflich vernachlässigt wird dabei die Winkelung des Rippenbogens!

  • Über das (verstellbare) Kopfeisen wird die Winkelung der Auflagefläche im vorderen Bereich/ im Bereich über der Schulter an das Pferd angepasst
  • Die Polster selbst sollten hier entsprechend der anatomischen Bedürfnisse des Pferdes geformt sein, um ausreichend Schulterfreiheit zu gewähren
  • Der Sattelbaum gibt den Schwung der Auflagefläche über die Rückenlinie vor
  • Die Winkelung der Auflagefläche im hinteren Bereich des Sattels muss an die Wölbung des Rippenbogens des Pferdes angepasst werden!