Startseite Omega
Signum Sattelservice Logo
Startseite Bentaiga

So kommen sie zu Ihrem O-M-E-G-A Sattel: Versandservice oder als Maßsattel mit Vorortservice

Die Sitztaille - der Sitz des Reiters

Die Sitztaille

Die Sitztailie beschreibt den mittleren Teil des Sattels. Dort wo die Hüfte des Reiters in den Oberschenkel übergeht. Spürbar ist sie vor allem an der Innenseite der Oberschenkel. Jedoch nimmt jeder Reiter sie etwas anders wahr.

Jedoch kann durch aufmerksames Probereiten schnell beurteilt werden, welche Art der Sitztaille sich für den individuellen Reiter komfortabel anfühlt. Der eine Reiter fühlt sich bei einer schmaleren Ausformung wohler, da die Beine schneller fallen und weniger Spannung in der Hüfte spürt. Ein anderer bewertet es gegensätzlich und empfindet eine breitere Sitztaille, die den Druck zusätzlich auf den Oberschenkel verteilt, als angenehmer.

Ein weiterer Aspekt, der die Gestaltung der Sitztaille beeinflusst, ist die Absicht der späteren Nutzung des Sattels. Je nachdem ob der Sattel für längere Ritte oder Wanderritte geeignet sein soll, oder für dressurbetontes Reiten, macht es Sinn die Sitztaille demensprechend zu gestalten. Welche Art der Sitztaille für den individuellen Anspruch als bequemer Sitz empfunden wird, ist im Einzelfall herauszufinden.

Die Sitztailie wird beeinflusst vom Sattelbaum und wenn vorhanden von den Sattelkissen. Zudem ist die Sitztailie nur schwer unabhängig vom Sitzprofil und der Sitzgröße zu erfühlen. Beide Faktoren beeinflussen sich gegenseitig und können nur in ihrer Gesamtkomposition erfühlt und bewertet werden.

Die Komfort-Sitztaille

Die Sitztailie beschreibt den mittleren Teil des Sattels. Dort wo die Hüfte des Reiters in den Oberschenkel übergeht. Spürbar ist sie vor allem an der Innenseite der Oberschenkel.

Eine breite Sitztaille ist hervorragend geeignet für Wander-und Freizeitsättel. Sie lässt den Reiter auch nach Stunden entspannt vom Pferd steigen. Den heute modernen Dressursitz, kerzengerade bis in die Fußspitzen, fördert sie nicht. Die breite Taille findet bei uns vor allem in den Modellen Lotus und Mercedes ihren Platz - kann jedoch auf Wunsch bei jedem anderen Modell verwirklicht werden.

Probleme durch eine unpassend gewählte Sitztaille können folgende Ursache haben: Die Sitztaille wird beeinflusst vom Sattelbaum und wenn vorhanden von den Sattelkissen. Ist die Sitzgrösse zu klein gewählt oder das Sitzprofil zu stark ansteigend, wird die Hüfte stark gespreizt. Die Folge können Schmerzen in den Oberschenkeln oder der Hüfte sein.

Die schmale Komforttaille

Sie ist die gebräuchlichste Ausformung der Sitztaille in unserm Hause und für die meisten Reiter eine sehr angenehme Lösung. Lässt sie einen Dressursitz zu, ohne die Hüftrotation zu erschweren - man kann jedoch auch locker mit dem Becken abkippen und eine lockere Sitzhaltung einnehmen.

Das Bein fällt in eine angenehme Position und auch ausgedehnte Ritte sind ohne Verspannungen möglich. Die mittelbreite Sitztaille wird in allen unseren Modellen angeboten.

Die schmale Sitztaille - Dressursitz

Die schmale Version unserer Sitztaille ist den heutigen Anforderungen des Dressurreitens entsprechend und speziell für Frauen angepasst. Meist mit einer knappen Sitzgrösse gekoppelt, setzt sie den Reiter in die gewünschte, aufrechte Position. Die Hüfte wird bewusst leicht nach vorne gekippt. In dieser Sitzposition fällt es leicht,  Ferse, Hüfte und die Schultern des Reiters in eine Linie zu bringen.

Wesentlichen Einfluss auf das Sitzgehfühl hat die Wahl der Sitzgröße. Auf dieses Phänomen gehen wir genauestens während der Sattelanprobe ein. Durch unsere besonders weich abgenähten Komfortsitze ist auch diese extrem sportliche Variante weich und angenehm zu sitzen. Auch diese Ausführung wird bei allen Modellen angeboten.